Kostenloser Versand ab 30€ innerhalb Deutschlands!
Sheet Masking 101: Mit diesen Tipps hast du noch mehr von deiner Tuchmaske

Sheet Masking 101: Mit diesen Tipps hast du noch mehr von deiner Tuchmaske

Sheet Masking 101: Mit diesen Tipps hast du noch mehr von deiner Tuchmaske

Eine Tuchmaske ist nicht nur Teil einer Hautpflegeroutine sondern auch etwas, was man sich von Zeit zu Zeit gönnen mag – und dann will man auch das maximale aus der Anwendung heraus holen. Hier sind unsere Tipps und Tricks die jede Tuchmaske noch effektiver macht
  • Die richtige Vorbereitung: Bei einer Tuchmaske handelt es sich um eine intensive Anwendung für deine Haut, bei der Wirk - und Pflegestoffe in die Haut eindringen und diese regulieren. Damit die Inhaltsstoffe gezielt wirken können und auch nicht mit anderen "Sachen" ungewünscht reagieren, ist es wichtig, dass du dich zuvor abschminkst und dein Gesicht reinigst. 
  • Ab in den Kühlschrank: Vor allem im Sommer kommt jede Abkühlung wie gerufen. Auch wenn die meisten Tuchmasken generell schon kühlend wirken, kannst du das Gefühl intensivieren, indem du fertige Tuchmasken (oder in unserem Fall die Essenz) zuvor ein paar Minuten in den Kühlschrank stellst. Das weckt dich auf und reduziert dunkle Stellen unter den Augen – das Ergebnis ein super frischer Teint, der dich strahlen lässt :)
  • Massage gefällig? Was gibt es schöneres, wie bei einer Tuchmaske zu entspannen? Eine Tuchmaske in Kombination mit einer Gesichtsmassage! Massiere dabei sanft dein Gesicht mit den Fingern oder Tools wie einen Jade Roller oder einen Gua Sha Stein. Das wirkt nicht nur entspannend sondern wirkt auch entgiftend und regt die Blutzirkulation an und ist  in Japan ein beliebter Schritt während der Hautpflegeroutine.
  • Und nach der Tuchmaske? So wichtig die Gesichtsreinigung vor der Tuchmaske ist, so ist es auch super wichtig die Anwendung der Tuchmaske richtig abzuschliessen. Die Pflegestoffe sind während der Anwendung in deine Haut eingedrungen, nun ist es wichtig diese einzuschliessen. Nutze hierfür deine reguläre Gesichtscreme. 
  • Morgens oder Abends? Die meisten nutzen wahrscheinlich abends eine Tuchmaske. Aber versuch doch mal zur Abwechslung morgens eine Tuchmaske zu verwenden. Das hat den Vorteil, dass das Makeup sich total schön und gleichmässig auftragen lässt, da deine Haut ideal mit Feuchtigkeit versorgt ist. 
  • Das Auflegen der Maske: Nicht jeder ist ein Profi beim auflegen der Maske, umso wichtiger ist es sich ein paar Sekunden dafür Zeit zu nehmen, dass diese möglichst gut auf dem Gesicht aufliegt und z.B. nicht zu nah an den Augen liegt. Wenn du dir diese Zeit nimmst, kannst du die Anwendung ganz entspannt genießen, ohne nochmals an der Maske rumziehen zu müssen. Mit unserer Maske aus japanischer Zellulose klappt das besonders einfach, da diese sehr dünn und flexibel ist und die Aussparungen an Auge, Mund und Nase an europäische Gesichtsformen angepasst sind. 
  • Multitasking: Manchmal hat man Lust auf eine Tuchmaske aber eigentlich keine Zeit sich 15 Minuten zu entspannen. Verstehen wir total – während der Tuchmaskenanwendung kannst du aber auch wunderbar etwas den Haushalt schmeissen oder auch die eine oder andere Email beantworten. 
  • Self Care is not selfish: Dennoch können wir dir sehr ans Herz legen: Gönn dir zwischendrin die 15 Minuten Entspannung mit deiner Tuchmaske und du wirst es nicht bereuen. Dabei kannst du deine Lieblingsmusik hören oder dir ein Bad gönnen oder auch ein Buch lesen. Danach wirst du dich relaxed und ausgeglichen fühlen und hast wieder genug Energie für deine nächste Aufgabe

Du hast keine Tuchmaske zuhause bist aber neugierig geworden? Teste unsere Tuchmasken, welche speziell auf die individuellen Hauttypen angepasst sind: Zu unseren Double Essence Routine Sets

 

 

Kommentar schreiben

* Erforderlich

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen